Verschiedenheit achten – Gemeinschaft stärken

Konfessionell dialogischer Religions- und Ethikunterricht

Überarbeitetes Modul 1 „Vielfalt erleben“ im Schülertest

DSCF1512

Das war heute eine spannende, neue Erfahrung: Wir haben unser in den Ferien überarbeitetes Modul 1 „Vielfalt erleben“ zum erstenmal mit den Schülerinnen und Schülern erprobt. Mit viel Hoffnung, dass der geplante Ablauf auch funktioniert. Tat es auch. Wenn auch mit viel Anstrengung bis zu Beginn. Wie so oft, stellten wir beim Aufbau fest, dass das Geschenkband zu sehr verknotet und sich nicht ordentlich abwickeln lässt. Neues Material musste her. Nach drei spontanen Fahrradfahrten zu Woolworth waren wir sicher, dass nun alles  – diesmal mit Wolle – funktionieren würde.

DSCF1515

Entstanden ist eine raumgreifende Installation, ein Fadenbild, das Gemeinsamkeiten sichtbar macht, aber auch wieder das Auseinandergehen in verschiedene Richtungen. Und das ist auch gut so und gewollt so. Leben besteht nicht aus Geraden, die es einfach entlang zu schreiten gilt. Leben zeigt sich uns verworrener. Manchmal so verworren, dass es gemeinsam entknotet werden muss, um das Ziel zu erreichen. Die einzelnen Stationen teilten sich auf in „Orte“, also dem Ort, wo wir uns gerade befinden. Ausgangspunkt war die THS in Offenbach.

DSCF1516

Von da ausgehend zum „Wohnort“ jedes Schülers. Weiter ging es mit dem „Geburtsort“ und dem „Geburtsort der Eltern“.  Ein weiterer Sammelpunkt war die „Sprache“ Deutsch, die von allen beherrscht wird. Von da ausgehend hin zu weiteren Muttersprachen oder Sprachen, die in der Familie gesprochen werden. Natürlich wollten wir diese Sprachvielfalt auch hören. In jedem Kurs kamen wir immer auf mindestens 8 und maximal 14 Sprachen. Ein Reichtum, wie wir alle fanden und damit würden wir wohl auch jedes Übersetzungsbüro mit unserer Angebotspalette ausstechen.

DSCF1505

Der Knotenpunkt „Glaube + Werteorientierung“ zeigte sehr deutlich, dass christlich nicht einfach nur christlich heisst und muslimisch nicht einfach nur muslimisch bedeutet. Im Schnitt kamen wir auf 8 religiöse oder wertorientierte Prägungen. Ganz wichtig zum Schluss war uns, dass die Schüler ihre „Fähigkeiten“ benennen sollten. Hier war das Nachdenken darüber wichtiger, als eine Vollständigkeit der Aufzählung.

DSCF1504

Neu für uns war zu sehen, dass der Prozess des Abbauens ein ganz wichtiger ist. So haben wir das Abbauen auch gleich im Folgekurs gleichwertig zum Aufbau mit ins Modul integriert. Gerade beim Abbau zeigte sich ein hohes Maß an Zusammenarbeit. Die Aufgabe alles zu entwirren,  hinüberzusteigen, durchzureichen war überraschend wichtig, um das ganze Modul rund zu machen.

DSCF1518

Ein Kommentar zu “Überarbeitetes Modul 1 „Vielfalt erleben“ im Schülertest

  1. Pingback: Das Modul zum Abschluss unseres Projektes: Mahlzeit | Verschiedenheit achten – Gemeinschaft stärken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Information

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am 27. August 2013 von und getaggt mit , , , , , , .
%d Bloggern gefällt das: